top of page
Suche
  • Autorenbildmaxmuthsam

Vorsorgevollmacht -warum?

Mit einer Vorsorgevollmacht stellen Sie sicher, dass sich eine von Ihnen ausgewählte Person um Ihre rechtlichen Angelegenheiten kümmert, falls Sie wegen Verlusts der Geschäftsfähigkeit dazu nicht mehr in der Lage sein sollten.


Die Vorsorgevollmacht kann vor einem Rechtsanwalt errichtet werden. Der Bevollmächtigte muss mit seiner Beauftragung einverstanden sein. Das Ausmaß der Vorsorgevollmacht kann individuell gestaltet werden - je nach Ihren konkreten Bedürfnissen. Nach Unterfertigung erfolgt die Registrierung im Österreichischen Zentralen Vertretungsverzeichnis.


Wenn Sie keine Vorsorgevollmacht errichtet haben, muss das Pflegschaftsgericht jedenfalls einen Erwachsenenvertreter (früher: "Sachwalter") bestellen. Wer das sein wird, z.B. ein Notar oder ein spezieller Verein, wissen Sie vorher nicht. Wenn Sie aber wollen, dass eine bestimmte Person Ihre Angelegenheiten wahrnimmt, empfehle ich Ihnen die Errichtung einer Vorsorgevollmacht.

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Pflegeklausel in Übergabsverträgen

Im Rahmen eines Übergabsvertrages übertragen die Eltern ihrem Kind ein Haus. Die Eltern behalten sich dabei im Regelfall ein lebenslanges Nutzungsrecht vor. Zusätzlich wird oft vereinbart, dass sich d

Die Schenkungsanrechnung

Als Rechtsanwalt für Erbrecht merke ich oft, dass vielen nicht bewusst ist, dass eine Schenkung, v.a. größerer Vermögenswerte, bedeutende erbrechtliche Folgen haben kann. Einer Schenkung sind auch bes

bottom of page